Für unsere Umwelt – für unsere Zukunft

Vor allem unter ökologischen Gesichtspunkten ist der Griff zur Mehrwegglasflasche auf lange Sicht die einzige Alternative. Nur ein nachhaltiger, verantwortungsvoller Umgang mit unseren Ressourcen garantiert eine lebenswerte Umwelt auch für nachfolgende Generationen. 

Mehrwegglas produziert weniger Müll

Bis zu 50 Mal kann eine Mehrwegglasflasche wieder befüllt werden, bevor sie aufgrund der Abnutzung nicht mehr verwendet werden kann. Danach ist sie zu fast 100% recyclebar, bevor sie in ihren nächsten Lebenszyklus eintaucht.

Mehrwegglas verbraucht weniger Ressourcen

Je häufiger die Verwendung, je vollständiger das Recycling, desto weniger Ressourcen werden für die Herstellung neuer Flaschen benötigt. Das Gilt für die Rohstoffe ebenso wie für die bei der Herstellung benötigte Energie. Gerade bei der Wahl heimischer Getränkeanbieter punktet außerdem die Mehrwegglasflasche auf kürzeren Transportwegen.

Mehrwegglas belastet die Ökosysteme weniger

Kunststoffe und ihre Bestandteile können in unseren Böden und Gewässern bis zu 500 Jahre überdauern, bevor sie vollständig abgebaut sind. Im Vergleich zu Mehrwegglas wird Plastik nur zu einem geringen Prozentsatz recycelt – der Rest gelangt in unsere Umwelt, in unsere Nahrungskette und somit letztendlich wieder zurück in unseren Körper. Plastikmüll in den Weltmeeren ist die Ursache für das Sterben unzähliger Tiere.

Natürlich sind dafür nicht alleine Plastikflaschen verantwortlich. Aber sie machen einen nicht unwesentlichen Anteil am gesamten Verpackungsmüll aus – und der ist mit 33 % der größte Produzent von Plastikmüll. Kunststoff zu vermeiden ist die einfachste Möglichkeit für jeden von uns, in seinem Alltag ein Stück weit zur Vermeidung von noch mehr Abfällen zu leisten, ohne dafür große Mühe oder Einschränkungen in Kauf nehmen zu müssen.

abgefüllte Mehrwegglasflaschen
 

Eine Initiative von: